Tipps zur Produktpflege von Dörrautomaten

Mit einem Dörrautomaten im eigenen Haushalt können viele Lebensmittel verarbeitet und haltbar gemacht werden. Egal ob Sie Gemüse, Obst, Kräuter, Pilze, Fisch oder Fleisch dehydrieren wollen, dieses Gerät erledigt die Arbeit schnell und sicher für Sie. Da ein Dörrautomat zur Verarbeitung von Nahrungsmitteln verwendet wird, sollte natürlich auch Hygiene einen besonders hohen Stellenwert einnehmen. Ansonsten kann dieses hilfreiche Haushaltsgerät auch schnell zur Brutstätte von gesundheitsschädlichen Keimen und Bakterien werden. Eine gewissenhafte Produktpflege Ihres Dörrautomaten ist aber auch wichtig, damit das Gerät möglichst lange einwandfrei funktioniert. Wie Sie bei der Reinigung und Pflege am besten vorgehen haben wir hier in einer kurzen Anleitung für Sie zusammengeschrieben.

Dörrautomaten reinigen und pflegen – So wird’s gemacht:

Ein Dörrautomat sollte unbedingt nach jeder Anwendung gründlich gereinigt werden. In den einzelnen Etagen, in denen die Lebensmittel zum Trocknen aufgelegt werden, können sich sehr leicht Speisereste festsetzen. Diese Überreste bieten hervorragenden Nährboden für Pilze und Bakterien und im schlimmsten Fall kann durch Vernachlässigung der Produktpflege, sogar ein Gesundheitsrisiko entstehen. Die einzelnen Etagen können bei den meisten Dörrautomaten einfach ausgebaut und mit der Spülmaschine gewaschen werden. Achten Sie hierzu aber bitte auf die genauen Angaben von Seiten des Herstellers, die Sie der mitgelieferten Gebrauchsanweisung entnehmen können. Die Aufsätze sind keinesfalls bei allen Modellen für den Geschirrspüler geeignet.

Sollten Sie diese per Hand reinigen müssen, dann verwenden Sie am besten warmes Wasser und ein sanftes Spülmittel dafür. Vermeiden Sie die Verwendung von allzu aggressiven Spülmitteln und auch harten Putzutensilien, da diese dem Kunststoff sehr zusetzen können. Über längere Zeit hinweg kann der Dörrautomat dadurch sogar Schaden nehmen und die Lebensdauer Ihres praktischen Haushaltgeräts verkürzt sich beträchtlich.

Bevor die Aufsätze wieder eingebaut werden, sollten diese vollkommen trocken sein. Bestehende Feuchtigkeit kann Schimmelbildung im Inneren begünstigen und das sollte natürlich auf jeden Fall vermieden werden.

Wenn Sie das Gehäuse des Dörrautomaten reinigen wollen, sollten Sie das Gerät zu aller erst von der externen Stromversorgung abnehmen und den Stecker ziehen. Ebenso sollten Sie dem Automaten genügend Zeit geben, um gänzlich abzukühlen, bevor Sie es reinigen. Ansonsten kann es zu Verbrennungen kommen, da der obere Teil des Grundgeräts sehr heiß werden kann. Das Grundgerät darf auf keinen Fall in den Geschirrspüler gestellt werden, da die Technik im Inneren dadurch nachhaltig beschädigt werden würde.

Reinigen Sie das Gerät dann mit einem leicht feuchten Tuch und einem sanften Spülmittel. Reinigen Sie auf keinen Fall zu nass und achten Sie penibel genau drauf, dass Feuchtigkeit durch Ritzen im Gehäuse nicht ans Innere des Dörrautomaten gelangen kann. Hier kann es sonst zu einem Kurzschluss und somit zu irreversiblen Schäden an der empfindlichen Technik kommen.

Wenn der Dörrautomat eine längere Zeit nicht in Verwendung genommen wird, dann sollte er an einem trockenen Ort aufbewahrt werden, wo er auch vor direkter Sonneneinstrahlung und großen Temperaturschwankungen geschützt ist.

Sollte der Dörrautomat nicht mehr einwandfrei funktionieren, dann raten wir Ihnen Reparatur- und Wartungsarbeiten nur von ausgebildetem Fachpersonal durchführen zu lassen. Sobald Sie in Eigenregie das Gehäuse des Geräts öffnen, verfällt in der Regel auch die Herstellergarantie.

 

Die Reinigung dieser Haushalthilfe ist nicht sonderlich aufwendig oder zeitintensiv. Befolgen Sie diese Tipps bei der Produktpflege Ihres Dörrautomaten, dann sollte dieser Ihnen noch lange Zeit über treue Dienste erweisen können.